15.02.2018 um 12:00

Winner German Design Award 2018

Winner German Design Award 2018 für den FEIGFOTODESIGN-Kreativkalender 2017!

Die Begründung der Jury: Der Wandkalender besticht nicht nur mit einer außergewöhnlichen Fotoästhetik, die sich erst bei näherem Hinsehen zumeist als Food in der Nahaufnahme herausstellt, sondern auch durch seine originelle Hängung, die – wenn man möchte – schräg statt gerade ist.“

Im Schreiben vom Hauptgeschäftsführer des Rat für Formgebung/German Design Council Andrej Kupetz zur Nominierung zum Preis ist zu lesen: „Ihre Gestaltungskompetenz ist uns besonders aufgefallen: Sie hat das Potential, einen der führenden internationalen Designpreise zu gewinnen. Die Gremien des Rats für Formgebung haben Sie aufgrund Ihrer herausragenden Leistung für die Teilnahme am German Design Award 2018 – Excellent Communications Design nominiert. Herzlichen Glückwunsch!“ …“Unsere langjährige Expertise und das strenge Nominierungsverfahren stellen sicher, dass … nur die besten Designprojekte und ihre Gestalter teilnehmen können. So ist bereits die Nominierung eine Auszeichnung …“

Am 09.Februar 2018 fand die feierliche Preisverleihung im Rahmen der Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt am Main statt. Die Gewinner sollen sich vormittags in der VIP-Lounge vor dem Saal Panorama im Forum auf dem Messegelände einfinden. Hier hatten wir die Möglichkeit unsere persönliche Urkunde in Empfang zu nehmen, sowie ein Pressefoto machen zu lassen. Die feierliche Bühnenshow startete um 14.00 Uhr im Saal Panorama . Die Grußworte sprach Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, sowie Prof. Dr. h.c. Peter Pfeiffer, Präsident des Rat für Formgebung. Zusammen mit Julia Bauer moderierte Andrej Kupetz, der Hauptgeschäftsführer des Rat für Formgebung. Die musikalische Gestaltung kam von DJ Efdemin, welcher auch eigens für die Preisverleihung einen Musiktrack gemixt bzw. komponiert hat. Der jährlich vergebene Personality Preis ging dieses Jahr an Jil Sander. Nach der Preisverleihung haben fast alle Teilnehmer ihren Namen auf der großen Wand gesucht, auf der in alphabetischer Reihenfolge alle Gewinner aufgeführt sind, hier nutzt fast jeder die Gelegenheit, um noch ein paar private Fotoerinnerungen einzufangen.

Gespräche mit anderen Designern konnten wir bei der innovativen Vernissage am Abend im Museum für angewandte Kunst Design Space auf der sogenannten Marieninsel fortsetzen. Dort sind die prämierten Objekte der Category Communications Design noch bis 18.02.2018 für interessierte Besucher ausgestellt. Die Location ist ungewöhnlich und extrem cool, da es sich um eine ausgediente Bank handelt. Die Objekte sind unter anderem in geöffneten Tresoren und den Schließfächern präsentiert.

Der Kalender „COME CLOSER“ ist der 17. Fotokalender in Folge von FEIGFOTODESIGN und zeigt hochauflösende Close-up-Fotografien zum Thema Ernährung und Nachhaltigkeit. Über ein Format von 610mm x 210mm erstrecken sich vollflächige Bildmotive, die auf den jeweiligen Monaten textlich mit einem Ereignistag verknüpft sind. Die Designinnovation in diesem Jahr ist die Möglichkeit durch eine besondere Konfektionierung, den Kalender geschrägt nach links, rechts oder gerade zu hängen. Eine besondere Raffinesse ist durch die grafische Umsetzung von Marc Eichner aus Wunsiedel gelungen: Das Kalendarium startet im Januar links oben und wandert im Jahresverlauf nach rechts unten. Ein optisch und haptisches Highlight ist das Titeldeckblatt des Wandkalenders. Das Druckhaus FRISCHMANN hat wieder Fingerspitzengefühl in der Wahl der richtigen Papierqualitäten bewiesen. In leuchtendem sonnengelb aus der Kollektion der Gmund Colors Kollektion des traditionsreichen Papierherstellers vom Tegernsee bringt der Kalender positive Stimmung in den Raum. Als Synonym für die ehrliche handwerkliche Qualitätsarbeit an dem Gemeinschaftsprojekt haben das Fotografenteam, der Grafiker und die Druckerei sich für das Motiv eines hypergroßen Fingerabdrucks entschieden. Die Rillen des Daumenabdrucks schillern in allen Regenbogenfarben auf der silbern spiegelnden Heißfolienprägung und sind haptisch fühlbar.

Im Jahr 2015 wurde bereits ein Kalender von FEIGFOTODESIGN mit dem „GERMAN DESIGN AWARD 2015 SPECIAL MENTION – Categorie Books and Calenders“ ausgezeichnet. Das Thema war „Splash!“ und zeigte Kurzzeitfotografie in hoher Designqualität.

Der GERMAN DESIGN AWARD ist kein dotierter Preis und somit nicht mit einem Honorar oder Preisgeld verknüpft. Man darf sich also allein über die Anerkennung der gezeigten Kompetenz freuen. Unsere Kalenderserie ist ein freies Projekt, das ohne Gewinnerzielung angelegt ist. Gerade deshalb ist für uns die Nominierung zum GERMAN DESIGN AWARD eine tolle Bestätigung für „unsere Sicht der Dinge“.  https://www.youtube.com/watch?v=CH_NDj7rt6Q